Hochtourenwoche „Dom“

Der Dom ist kein Grenzgipfel wie z.B. die Dufourspitze – und damit der höchste Viertausender, der

komplett auf Schweizer Gebiet liegt, also eigentlich der höchste rein Schweizer Berg. Den Dom muss man sich ehrlich, ganz ohne Seilbahnhilfe, erlaufen. Die grossen Höhenunterschiede erfordern deshalb einiges an Engagement. Aber mit der entsprechenden Vorbereitung mit der Besteigung dreier Akklimatisationsberge sollte dies, gutes Wetter vorausgesetzt, kein Problem mehr sein.

Geplantes Programm:
So.: Treffen um 13.00 Uhr in Saas Grund an der Talstation der Hohsaasbahn. Aufstieg zur
        Almagellerhütte, 2894m.
Mo.: Überschreitung des Weissmies, 4023m über Südgrat im Aufstieg und Nordwestflanke im
        Abstieg. Übernachtung auf Hohsaas zur Verbesserung der Akklimatisation.
Di.:  Mit der Bahn hinunter nach Saas Grund, Fahrt nach Randa und weiter zur Täschalpe.
        Aufstieg zur Täschhütte, 2701m.
Mi.:  Auf den Alphubel, 4206m, über die „Eisnase". Abstieg zur Täschalpe und Übernachtung in
       Herbriggen im Hotel Bergfreund.
Do.: Jetzt geht´s los! Aufstieg über die Europa- zur Domhütte. 1500 Höhenmeter.
Fr.:  Langer Weg auf den Dom, 4545m hoch. Noch längerer Abstieg weit hinunter nach Randa.
       Danach weiss man, was man gemacht hat. Auf diese Leistung kann man schon mal anstossen im
       Hotel Bergfreund.
Sa.: Ausschlafen und Heimreise.

IMG 1714

Termin:
So., 23.06. - Sa., 29.06.19 => verfügbar
Ort:                    Walliser Alpen
Leistungen:         Führung
Unterkunft:          Alpenvereinshütten und Hotels
Teilnehmer:         1 – 2
Preis pro Person: 980.- Euro bei 2 Teiln., 1950.- Euro bei 1 Teiln.

Zusatzkosten: eigene Anfahrt und Unterkunft

Voraussetzungen:


zur Anmeldung...

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok