Watzmann Ostwand - Berchtesgadener Weg

Die Watzmann Ostwand ist mit einer Höhe von 1800m die höchste Wand in den Ostalpen.


Über den Berchtesgadener Weg ist sie technisch gesehen nicht besonders schwierig. Es gibt nur in einer 80 m langen Passage und mehreren weiteren kurzen Stellen den III.Schwierigkeitsgrad zu klettern. Der weitaus überwiegende Teil des Berchtesgadener Weges erfordert Kletterei in leichtem Fels (I–II) und Gehgelände.
Die Hauptschwierigkeit der Watzmann Ostwand liegt in der Länge für die eine sehr gute Kondition notwendig ist sowie in der Wegfindung.
Wir fahren am Vortag der Tour per Schiff von Schönau am Königssee nach St.Bartholomä und nachdem alle Tagesausflügler mit dem letzten Schiff St. Bartholomä verlassen haben genießen wir die Ruhe im Biergarten bei einem Bier und einer Brotzeit und gehen dann zeitig im (unbewirtschafteten!) Watzmann Ostwand Lager schlafen.
Der Aufstieg beginnt dann mit Stirnlampe noch mitten in der Nacht um genügend Zeit für den langen Abstieg zu haben.
Der Abstieg führt uns nach Norden über die Watzmann Mittelspitze und Hocheck hinunter zum Watzmannhaus. Von dort steigen wir dann am nächsten Tag über die Kührointalm nach Schönau am Königssee ab.

IMG 4795

Termin:     Sa., 31.08. - Mo., 02.09.19 => verfügbar
Ort:            Berchtesgadener Alpen
Unterkunft:  Alpenvereinshütten (Watzmann Ostwand-Lager unbewirtschaftet!!!)
Leistungen: Führung
Teilnehmer: 1
Preis:         790.- Euro

Zusatzkosten: eigene Anfahrt und Unterkunft

Voraussetzungen:
Technik *
Kondition ***


zur Anmeldung...

 

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok